Transformationsstadt

Was Transformationsstadt ist und will

Transformationsstadt gibt den gesell­schaft­li­chen Veränderungsprozessen hin zu einer öko­no­misch nach­hal­ti­ge­ren sowie sozi­al gerech­te­ren Form des Zusammenlebens inner­halb öko­lo­gi­scher Grenzen eine Plattform. Wir — Neue Effizienz, Utopiastadt, Wuppertal Institut und Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent) der Bergischen Universität Wuppertal — ken­nen nicht die Antworten auf alle gesell­schaft­li­chen Herausforderungen, aber wir schaf­fen einen Raum, um die­se Fragen zu stel­len. Hier wer­den Veranstaltungen und Projekte ange­kün­digt, beglei­tet und die Ergebnisse sicht­bar gemacht. Hier kön­nen Akteure ihre Erfahrungen tei­len und aus denen ande­rer ler­nen. Hier stel­len TransformationsforscherInnen ihre Ergebnisse zur Verfügung oder wer­fen neue Fragen auf. Hier erzäh­len, dis­ku­tie­ren und netz­wer­ken Transformateure.
Wir wol­len die Grenzen zwi­schen Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung auf­he­ben, um die Kommunikation über und damit auch das Bewusstsein für Transformationsprozesse in allen Bereichen der Gesellschaft zu för­dern. Durch den regel­mä­ßi­gen Austausch und die akti­ve Vernetzung von Transformateuren sol­len kon­kre­te Handlungsempfehlungen erar­bei­tet und Transformation aktiv geför­dert wer­den.

Was Transformationsstadt macht

Transformationsstadt führt zur Zeit das Forschungsprojekt „Transformationsstadt — BürgerInnen for­schen für ein Gutes Leben” durch. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Ziel geför­dert, ein GeoPortal zu ent­wi­ckeln, auf dem WissenschaftlerInnen und EinwohnerInnen Wissen aus­tau­schen und das Gute Leben in ihrer Stadt erfas­sen.

Evolution zur Transformationsstadt

Veranstaltungen

2018

Kommende Termine

30. 08.2018 | Statdtteilbüro „Aufbruch am Arrenberg“ | ab 19 Uhr
Transformationsstammtisch zum Thema:
Mobilität und insb. dem Projekt „BOB Solingen — Mit dem Batterie-Oberleitungs-Bus (BOB) und der intel­li­gen­ten Ladeinfrastruktur zum emis­si­ons­frei­en ÖPNV
Transformationsstammtisch

26.11.2018 | Ort wird noch bekannt gege­ben | 19.00 — 21.00 Uhr
Transformationsstammtisch zum GeoPortal

 

Vergangene Veranstaltungen

2018

03.07.2018 | CityKirche Elberfeld | 19.00 — 21.00 Uhr
Mobilitätstandem: Mobilitätssuffizienz

26.06.2018 | CityKirche Elberfeld | 19.00 — 21.00 Uhr
Mobilitätstandem: Straßenbäume

05.06.2018 | CityKirche Elberfeld | 19.00 — 21.00 Uhr
Mobilitätstandem: Zukunftsbilder

29.05.2018 | CityKirche Elberfeld | 19.00 — 21.00 Uhr
Mobilitätstandem: Barrierefreiheit

15.05.2018 | CityKirche Elberfeld | 19.00 — 21.00 Uhr
Mobilitätstandem: Geflüchtete

17.04.2018 | CityKirche Elberfeld | 19.00 — 21.00 Uhr
Mobilitätsstandem: Elektromobilität 

20.03.2018 | Bergische Universität, Bergisches Zimmer (ME.02) | 10.30 — ca. 17.30 Uhr
Beyond Neoliberalism? Colin Crouch on Democracy and Capitalism

06.03.2018 | CityKirche Elberfeld | 18.00 — 21.00 Uhr
Abschlussfeier des Projektes Wohlstands-Transformation Wuppertal

28.02.2018 | m|k Hotel Remscheid | 18.00 — ca. 21.00 Uhr
Auftaktveranstaltung’Transformationsstadt — BürgerInnen for­schen für ein Gutes Leben’

14.02.2018 | Historisches Zentrum | 19.00 — 21.00 Uhr
Transformationsstammtisch: Engels2020/Utopien und städ­ti­sche Transformation heu­te 

02.02.2018 | Bahnhof Blo | 19.30 Uhr
Abendveranstaltung ‚Sharing and the City

2017

07.12.2017 | Forum Produktdesign (Solingen)
GeoPortal Workshop

02.12.2017 | Wuppertal Institut
Nachwuchstagung: Stadt im Wandel – Wege zu einer sozial-ökologisch ver­träg­li­chen Stadtentwicklung am Beispiel Wuppertals und der Region

30.11.2017 | Technologiefabrik Remscheid
GeoPortal Workshop

29.11.2017 | Utopiastadt | 18:00 – 20:30 Uhr
Podiumsdiskussion mit akti­vem Publikum: Schöner Wohnen für alle? – Wie kann Quartiersentwicklung ohne Vertreibung funk­tio­nie­ren?

23.11.2017 | Utopiastadt (Wuppertal)
GeoPortal Workshop

2016

08.09.2016 | Wuppertal Institut
Festakt „25 Jahre Wuppertal Institut“

06. – 09.09.2016 | TransZent, Wuppertal Institut
7th International Sustainability Transitions Conference: „Exploring tran­si­ti­on rese­arch as trans­for­ma­ti­ve sci­ence

06. – 07.09.2016 | Wuppertal Institut
Das 8. jähr­li­che Treffen der „International Research Network for Low Carbon Societies“ (LCS-RNet)

24. – 26.06.2016 | Utopiastadt, Talradler, IGFSWPT
Internationaler Cyclehack

22. / 23.06.2016 | Dt Institut für Urbanistik
Fahrradakademie in Kooperation mit Stadt Wuppertal

22.06.2016 | Bergische Universität Wuppertal und TransZent, Deutscher Kinderschutzbund, Ortsverband Wuppertal e.V.
Mobilitätsräume von Kindern – Verinselung und Vereinsamung oder Vielfalt und Vernetzung

15.06.2016 | Bergische Universität Wuppertal, TransZent, Stadt Wuppertal
Nahverkehrsplanung als Chance für eine zukunfts­fä­hi­ge Mobilität

02. – 03.06.2016 | TransZent, Geographen-Fachgesellschaft
Ökonomie im Quartier – von der sozi­al­räum­li­chen Intervention zur Postwachstumsgesellschaft?

02.06.2016 | Wuppertal Institut
Diskussionveranstaltung mit dem Publikum im Anschluss an die 17-Uhr-Vorführung des Dokumentarfilms „TOMORROW — Die Welt ist vol­ler Lösungen“

01.06.2016 | Wuppertal Institut, Bergische Universität Wuppertal, TransZent, Wuppertal-Bewegung
Urbane Transformation und Nachhaltiger Verkehr

31.05. – 01.06.2016 | Enactus, Bergische Universität
Enactus National Cup

25.05.2016 | Wuppertal Institut, Bergische Universität Wuppertal, TransZent, Neue Effizienz
Betrieblich mobil: Betriebliches Mobilitätsmanagement im Bergischen Städtedreieck als Beitrag zu einer zukunfts­fä­hi­gen Mobilität

18. – 20.05.2016 | Neue Effizienz, Bergische Universität
Sustainable Insights 2016: Transformation – Die Stadt im Wandel

18. – 20.05.2016 | Neue Effizienz, Bergische Universität
Sustainable Insights 2016: Transformation – Die Stadt im Wandel

18.05.2016 | KickOff Transformationsstadt
Transformationsstadtabend in Utopiastadt im Anschluss an Sustainable Insights

18.05.2016 | Bergische Universität Wuppertal, TransZent, Stadt Wuppertal
Partizipationskultur für zukunfts­fä­hi­ge Mobilität – Anforderungen und Erfahrungen

27.04.2016 | Bergische Universität Wuppertal, TransZent, Bündnis unse­re Stadtwerke
Kommunale Governance als Rahmung für eine zukunfts­fä­hi­ge Mobilitätskultur

24.04.2016 | Utopiastadt, Bergische Fahrradhändler, uvm.
Mobilitätstag und Bergische Velo

05.03.2016 | Utopiastadt, Opendata u.a.
Internationaler Opendata Day

04. – 06.02.2016 | TransZent
Jenseits des Kapitalismus

Initiatoren

Transformationsstadt wird initi­iert von vier nam­haf­ten Wuppertaler Institutionen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Die Initiative ist bei­spiel­haft für das hohe Transformationspotenzial der Stadt. Eine kri­ti­sche Masse gut ver­netz­ter und enga­gier­ter Bürger, Initiativen und Institutionen machen die Stadt zum Reallabor und damit zu frucht­ba­rem Boden für reflek­tier­te gesell­schaft­li­che Veränderungsprozesse.

 

TransZent
Das Forschungszentrum TransZent wur­de 2013 von der Bergischen Universität Wuppertal und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH gegrün­det. In kon­kre­ten, inter­dis­zi­pli­när ange­leg­ten Forschungsprojekten för­dert TransZent den Austausch zwi­schen den Fachrichtungen. Das Zentrum arbei­tet zum Beipiel durch Reallabore nach einem erwei­ter­ten Wissenschaftsverständnis, das neben dem rei­nen Beobachten auch das akti­ve Eingreifen in gesell­schaft­li­che Prozesse als Aufgabe der Wissenschaft pos­tu­liert.
Mehr unter: www.transzent.uni-wuppertal.de
Neue Effizienz
Die Neue Effizienz bringt Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen zusam­men, um die Ressourceneffizienz im Bergischen Städtedreieck über­durch­schnitt­lich zu ver­bes­sern und so die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Region und ihrer Unternehmen zu stär­ken. Entlang der Themen Industrie, Mobilität, Gebäude und Quartiere sowie Bildung und Qualifizierung initi­iert die Gesellschaft gemein­sam mit ihren Partnern neue Ideen und span­nen­de Projekte. Die Neue Effizienz ist aner­kannt als An-Institut der Bergischen Universität Wuppertal.
Mehr unter: www.neue-effizienz.de
Utopiastadt
Die Utopiastadt im Mirker Bahnhof hat sich als zen­tra­le Anlaufstelle für krea­ti­ve Stadtentwicklung aus der Breite des bür­ger­schaft­li­chen Engagements sowie für die Kultur- und Kreativwirtschaft eta­bliert. Hier ist ein Stadtlabor für Utopien ent­stan­den, das Menschen und ihren Ideen Raum gibt und wo durch Austausch und Vernetzung neue Initiativen und Aktionen geplant und umge­setzt wer­den. Utopiastadt ist damit Initialzündung eines andau­ern­den Kultur- und Gesellschaftskongresses mit Ambitionen und Wirkung.
Mehr unter: www.utopiastadt.eu
Wuppertal Institut
Das Wuppertal Institut erforscht und ent­wi­ckelt Leitbilder, Strategien und Instrumente für Übergänge zu einer nach­hal­ti­gen Entwicklung auf regio­na­ler, natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene. Im Zentrum ste­hen Ressourcen-, Klima- und Energieherausforderungen in ihren Wechselwirkungen mit Wirtschaft und Gesellschaft. Die Analyse und Induzierung von Innovationen zur Entkopplung von Naturverbrauch und Wohlstandsentwicklung bil­den einen Schwerpunkt sei­ner Forschung.
Mehr unter: www.wupperinst.org